Unsere Kanzleizeitungen

Kanzleizeitung 01/2019

Liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte,

die Digitalisierung schreitet voran, die Komplexität der Themen, der Prozesse und die Vernetzung in und zwischen Unternehmen nehmen zu. Viele Unternehmen setzen sich bereits intensiv mit diesen Entwicklungen auseinander. Eine bessere Selbstdiagnose und ein größeres Bewusstsein für diese Herausforderungen führen zu einer realistischen Einschätzung.

Wir wollen Sie mit der vorliegenden Ausgabe unseres Magazins anregen, sich mit der Digitalisierung zu befassen: André Friedemann stellt in seinem einführenden Artikel dar, wie die moderne Art der Zusammenarbeit zwischen unserem Steuerbüro und Ihnen als Mandant aussehen kann. „Wir beraten unsere Mandanten bei der Optimierung der Prozesse in ihrem Unternehmen durch den Einsatz von digitalen Werkzeugen wie Software und Schnittstellenlösungen“. Zwei Interviews mit unseren Mandanten, der Firma Stöhr und der Firma Hutzler, wollen ermutigen: "Einscannen, hochladen und fertig!" - Die eingesetzten digitalen Lösungen verschaffen Freiräume, die anderweitig im Unternehmen genutzt werden können.

Zur Auseinandersetzung mit diesen und weiteren Aspekten rund um die Digitalisierung laden wir dieses Jahr erstmals zur „Hausmesse“ bei H+F ein am Freitag, den 12. April 2019. Einige Angebote und Leistungen unserer Partner stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe vor und laden Sie herzlich ein, sie auf der Messe persönlich kennen zu lernen und Ihre individuellen Fragen zur Digitalisierung Ihres Unternehmens zu stellen. Nutzen Sie das Potenzial dieses Wandels als Chance und stoßen Sie schon heute Veränderungen an, um Ihr Unternehmen zukunftssicher aufzustellen!

Neben diesem Schwerpunkt-Thema „Digitalisierung“ sind bei H+F aber immer auch „analoge“ Erfahrungen wichtig und wertvoll. Einige Neuigkeiten rund um die Kanzlei und das Team stellen wir Ihnen im Teil „H+F intern“ vor. Außerdem möchten wir Sie heute schon einladen, sich am 21. November dieses Jahres wieder vom Reisefotograf David Lohmüller von seiner Abenteuerlust anstecken zu lassen.

Ihre Steuerberater + Team

Kanzleizeitung 01/2017

Neues Jahr – Neue Herausforderungen!

Wir steuern geradewegs auf 2017 zu. Und genau wie Sie, liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte, sind auch wir genauso gespannt auf alles, was das neue Jahr uns bringen wird.

Das Ende des Jahres ist für viele die Zeit, Bilanz zu ziehen. Was wurde erreicht, was sollte überdacht werden?

Eine oft unterschätzte Möglichkeit der Gewinnsteigerung ist eine aktive Preisgestaltung, die wir in dieser Ausgabe unter dem Titel „Power Pricing“ genauer unter die Lupe nehmen.

Als Ihre Steuerberatungsgesellschaft richten wir den Blick auch nach vorne und klären im aktuellen Magazin inhaltliche Fragen zum Steuerrecht und neuen Entwicklungen, die 2017 auf uns zukommen.

Unser Lebens- und Arbeitsumfeld befindet sich in ständigem Wandel, auch Unternehmen spüren dies, zum Beispiel in der zunehmenden Digitalisierung. Zweifelsohne ergeben sich völlig neue Möglichkeiten, mit denen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen.

Wie spielen Sie die Klaviatur bei der neuen Kassenführung mit Bravour und welche Änderungen sind in Ihrem Kassensystem noch erforderlich? Worin liegt der Vorteil der digitalen Buchführung? Und wie wirkt sich die Erbschaftsteuerreform auf den Mittelstand aus?

Sprechen Sie uns jederzeit an und lassen Sie uns die Herausforderungen für 2017 gemeinsam anpacken!

Ihre Steuerberater + Team

Kanzleizeitung 01/2016

Liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte,

während seit einigen Jahren in Deutschlands Gärten japanische Einflüsse einzigartige Spuren hinterlassen, geht auch die Hecht + Friedemann Steuerberatungsgesellschaft eigenwillige Wege und lässt mit Kaizen eine fernöstliche Unternehmenskultur Einzug halten: Kai (Veränderung) und Zen (zum Besseren) bilden dabei die perfekte Einheit, die sowohl die Denkweise der Kanzlei widerspiegelt als auch in die Unternehmen der Mandanten transportiert wird. Das ständige Analysieren, Diskutieren und Optimieren sind dabei die Kernelemente. Verbesserungen jeglicher Art wollen wir als Ihre Steuerexperten immer und überall erzielen. Der sprunghafte Erfolg ist dabei nicht das Ziel. Kontinuität und Stabilität sind die Eckpfeiler Ihres und damit auch unseres langfristigen Erfolges.

Konnichiwa im Land der „aufgehenden“ Steuern: Welche Vorteile sich Familien steuerlich in 2016 zu nutze machen können, erläutert Ihnen Ralf Hecht ab Seite 4. Bei Betriebsprüfungen rückt die Kasse meistens in den Fokus. Deshalb liefert Ihnen André Friedemann ab Seite 6 nochmals ein schnelles Update mit allen Grundregeln der ordnungsmäßigen Kassenführung. Eine Doppelseite widmen wir in dieser Ausgabe auch dem Thema Arbeitszimmer: Wann kann man dieses absetzen und was können Sie steuerlich geltend machen?

Kirschblütenzeit bei Hecht + Friedemann:
Wie die Mitarbeiter von Hecht + Friedemann ihr persönliches Frühlingserwachen zelebrieren, erfahren Sie auf Seite 12. Außerdem läuten wir am 20. März 2016 mit Ihnen, liebe Mandantinnen und Mandanten, den Frühling auf unsere ganz eigene Weise ein. Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in Zell a. H. freuen wir uns auf Ihren Besuch und viele informative, konstruktive und persönliche Gespräche bei unserem Tag der offenen Tür.

Bleibt noch Arigato zu sagen: Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Treue in unsere Steuerkanzlei!

Kanzleizeitung 01/2015

Liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte,

Verlängerte Wartezeiten mussten in den vergangenen Wochen beim Sommerfeeling überbrückt werden. Wenn es um Fragen rund ums Steuerrecht und die richtige Unternehmensführung geht, müssen Sie bei uns garantiert keine Ausdauer beweisen. Täglich sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner und versuchen dabei stets, auf Ihr Unternehmen maßgeschneiderte Antworten auf all Ihre Belange zu finden.

Mit den richtigen Lösungen kommt bei Ihnen die (Sommer-)Laune sicherlich ganz von selbst. Wenn Sie nach der Beratung unsere Kanzlei wieder mit einem guten Gefühl verlassen, dann steigen Sie vielleicht sogar direkt in Ihr neues Elektrofahrzeug, denn immer mehr Unternehmer steigen auf diesen zeitgemäßen KFZ-Typus um.

Zukunftsweisend neue Wege befahren – sowohl auf den Straßen als auch auf Unternehmensebene: Seien Sie mutig und offen für neue Horizonte, so wie David Lohmüller, der bei seinem Panamericana-Vortrag zahlreiche Zuschauer in unserer Kanzlei begeisterte. Er ist Abenteurer aus Leidenschaft und nahm uns auf eine ganz besondere Reise mit. Sie fragen sich jetzt, was ein Weltenbummler und Steuerberater gemeinsam haben? Auf den ersten Blick vielleicht nichts, doch beide für sich haben Abenteuer zu bestreiten. Wir als Ihre Steuerberater leben jeden Tag das Abenteuer Unternehmensführung und können mit Gewissheit sagen, dass wir mit Begeisterung bei der Sache sind – bei IHRER Sache.

In diesem Sinne lassen Sie uns gemeinsam weitere Abenteuer bestehen …

Kanzleizeitung 02/2014

Liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte,

das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und wir möchten die Gelegenheit nutzen, Sie vor dem großen Weihnachts-Endspurt nochmals über aktuelle steuerliche Themen und Neuigkeiten aus unserer Kanzlei zu informieren, die auch 2015 interessant bleiben:

Lesen Sie in der vorliegenden Ausgabe unserer Kanzleizeitung, wie Sie sich mit der Abgabe Ihrer Steuererklärung anfreunden, welche Änderungen bei der Umsatzsteuer auf Sie zukommen und was Sie beim Unternehmenskauf im Rahmen eines Share-Deal beachten müssen.

Warum die Kostenrechnung auch für Kleinbetriebe wichtig ist und wie Sie damit 2015 Ihren Gewinn deutlich steigern, können Sie ebenfalls dieser Ausgabe entnehmen. Wenn Sie noch weitere gute Vorsätze oder Tipps für das neue Jahr brauchen, können Sie auch mal schauen, was unsere Mitarbeiter vorschlagen - guter Rat ist nicht immer teuer!

Das neue Jahr soll ein bisschen abenteuerlicher werden? Dann starten Sie gleich im Januar mit uns auf die „Panamericana“ – bei der Live Show mit Reisefotograf und Abenteurer David Lohmüller.

Ansonsten bleibt uns nur noch, Ihnen eine schöne Weihnachtszeit zu wünschen und einen guten Start in ein erfolgreiches neues Geschäftsjahr 2015!

Kanzleizeitung 01/2014

Liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte,

gerade sind wir mit den Olympischen Winterspielen sportlich in das Jahr 2014 gestartet, da blicken wir schon dem nächsten aufregenden Event entgegen: Der Fußball-WM 2014 in Brasilien! Wenn Sie vorher schon in unserer Region sportlich aktiv werden wollen, können wir Ihnen den Golfclub Gröbernhof empfehlen, den wir diesmal im Rahmen unseres »Unternehmensporträts« vorstellen. Wie Sie Ihrem Unternehmen zu mehr Fitness verhelfen, erfahren Sie im Rahmen unseres vielfältigen Workshop-Angebots zu Themen wie »Abenteuer Unternehmensführung – Unternehmensfi tness«, »facebook « und »Der Preis als Gewinnbringer Nr. 1«. In dieser Ausgabe unserer Kanzleizeitung setzen wir außerdem die Serie zur Reisekostenreform 2014 fort und informieren Sie darüber hinaus über Neuigkeiten zur Gelangensbestätigung und der Geschenk-Pauschalsteuer. Zunächst wollen wir aber den Frühling in unserer Region genießen, unter anderem auf dem Frühlingsfest in Zell a.H. am Sonntag, den 16. März 2014, mit einer Kunst-Vernissage bei H + F und einem Infostand auf der Hauptstraße – mehr lesen Sie in der Mitte dieser Ausgabe unserer Kanzleizeitung.


Kanzleizeitung 03/2013

Liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte,

das Ende eines aufregenden Jahres naht, und wir freuen uns, dass Sie wieder mit dabei sind, wenn wir die Ereignisse und Neuerungen der vergangenen Monate Revue passieren lassen. So haben wir unsere neue Zweigstelle in Gengenbach eröffnet und können Sie in Zukunft auch dort herzlich begrüßen und kompetent beraten. Auch unser Team hat sich vergrößert, wir heißen Nadine Burger und Stefanie Keller herzlich willkommen. Außerdem haben wir einige von Ihnen bei unseren Workshops begrüßt und steuerliche Themen erklärt und diskutiert.

Aber nicht nur das Vergangene interessiert uns zum Jahresende, sondern auch das, was kommen mag. Gerne geht man gut aufgeräumt Richtung Zukunft, die Firma Langlotz GmbH hilft mit systematischer Reinigung! Natürlich auch nach einer Betriebsfeier – wie diese (steuerlich) ordentlich gefeiert werden kann, lesen Sie ebenfalls in dieser Ausgabe!

Was 2014 in Sachen Reisekostenreform auf Sie zukommt, was bei einem Unternehmenskauf zu beachten ist und der dritte Teil unseres Unternehmens- Schnelltests – auch das ist alles in dieser Kanzleizeitung zu lesen. Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei.

Kanzleizeitung 02/2013

Liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte,

Sie erkennen es schon an unserer Titelseite: Die Zeichen stehen auf grün!

Der Farbe grün werden positive, harmonisierende und beruhigende Wirkungen zugeschrieben. Es ist die Farbe des Frühlings, Glücks, Erfolges und der Erneuerung. Deshalb haben wir uns die Farbe grün für unsere Kanzlei ausgesucht, wie Sie bei unserem Tag der Offenen Tür sicherlich bemerkt haben!

»Grün« wird auch mit Ressourcenschonung gleichgesetzt. Dazu trägt auch das papierlose Büro bei, womit sich zwei Artikel in dieser Ausgabe beschäftigen.

Die Partner AG stellt außerdem dar, wie durch ein harmonisches Zusammenspiel von Personal, Organisation und Architektur der Erfolgsfaktor Büro gestärkt werden kann.

Damit Sie im dichten Grün des Steuerdschungels nicht die Orientierung verlieren, wollen wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Steuerarten geben. Mit dem zweiten Teil des Unternehmens- Schnelltestes können Sie dann auf einen Blick sehen, ob die Ampel für Ihr Unternehmen auf grün steht.

Doch vielleicht gefallen Ihnen und Ihren Kindern auch andere Farben? Dann freuen wir uns schon jetzt auf die Ergebnisse unseres Malwettbewerbes auf S. 18 und wünschen Ihnen einen rundum »grünen« Sommer im obigen Sinne!

Kanzleizeitung 01/2013

Liebe Mandantinnen, Mandanten und Interessierte,

Visionen und Veränderungen waren die Themen der vorigen Ausgabe unserer Kanzleizeitung (2/2012). In dieser aktuellen Ausgabe wollen wir Sie unter anderem an den Ergebnissen dieser Entwicklungen teilhaben lassen: Im Interview mit YUPANQUIRIEHLE erfahren Sie, wie aus unseren Visionen das neue Erscheinungsbild von Hecht + Friedemann entstand, außerdem berichten wir über unseren „Tapetenwechsel“ in das neue 400-m²-Büro und über Freundschaften, die bis nach Sierra Leone reichen.

Selbstverständlich stehen auch steuerliche Themen auf dem Plan, so informieren wir Sie in dieser Ausgabe über Vereinfachungen beim MicroBilG, die Vorteile des Investitionsabzugsbetrags, den Unternehmens- Schnelltest und verschärfte Regelungen beim Gründungszuschuss.

Wir freuen uns, unsere bewährte Kompetenz jetzt auf 400 m² ausleben zu können und Sie mit neuem Erscheinungsbild willkommen zu heißen!